Mitarbeit in der ACK - Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen


Zu den Aufgaben als Beauftragte(r) für die ACK gehören die Mitarbeit in der ACK und die Vertretung des Landesverbandes als Delegierte(r) in der Vollversammlung der ACK.

Die ACK - Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen:

In der 1973 gegründeten ”Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Baden-Württemberg” arbeiten derzeit 22 Kirchen, Freikirchen und kirchliche Gemeinschaften als Vollmitglieder und 4 als Gastmitglieder zusammen. Die Grundordnung der ACK beschreibt Grundlage und Ziel ihrer Zusammenarbeit:

„Sie glauben an Jesus Christus als Haupt der Kirche und Herrn der Welt. Ihre Grundlage ist das Wort Gottes, wie es die Heilige Schrift bezeugt. Sie erkennen das Glaubensbekenntnis von Nizäa-Konstantinopel (381) als Auslegung der Heiligen Schrift an. Sie wissen sich verpflichtet zu weiteren Schritten auf dem Weg zur 'sichtbaren Einheit im einen Glauben und der einen eucharistischen Gemeinschaft' (Verfassung des Ökumenischen Rates der Kirchen). Schon jetzt suchen sie ihrer Gemeinschaft in Zeugnis und Dienst gerecht zu werden - zur Ehre Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

In Kommissionen, Arbeitsgruppen und der Vollversammlung der ACK werden Anliegen, Entwicklungen und Schwerpunkte der verschiedenen Kirchen miteinander besprochen. In einer Reihe wichtiger Fragen konnte und kann die ACK gemeinsam sprechen und handeln.

Informationen über die Arbeitsgemeinschaft sowie eine Übersicht über die erstellten Arbeitshilfen können direkt bei der ACK in Stuttgart bzw. über Renate Girlich-Bubeck und Pastor Lars Heinrich (Delegierte des Landesverbandes) bezogen werden. Weitere Informationen über die ACK Baden-Württemberg sind unter www.ack-bw.de zu finden.

Go to Top